EquipmentProdukttest

Das Weitwinkel Tamron 17-28mm F/2.8 im Blitztest

Poah, was war das für ein Struggle… Ich wollte:
ein nicht allzu schweres Weitwinkel für Vollformat (e-mount), vielleicht etwas Zoom, kein Fischaugeneffekt, Lichtstark und Preis unter 1k.

Klingt easy? Nope…

Die Entscheidung musste ca. ein dreiviertel Jahr reifen. Von der Idee des Pancakes bis hin zum Fischauge sind die oberen “Was-will-ich-eigentlich”-Gedanken entstanden. Ich hab meine Familie, die so gar nichts mit Fotografie am Hut hat, meine Freunde und meine Fotocommunity mit diesen Gedanken recht oft genervt. Bis einer aus meiner Fotocommunity einfach meinte: Hey, teste doch mal das Tamron 17-28mm F/2.8 III RXD*. Danke Jan (Insta-Shoutout), dafür hab ich mich auch entschieden. Am 11. Februar 2020 war es dann soweit: ich klickte auf bestellen.

Warum habe ich mich dafür entschieden?

Ich hatte es zusammen mit einem anderen Weitwinkel in der Hand und war von Bokeh, Fokusgeschwindigkeit überzeugt. Vor allem das Gefühl, wie es in der Hand liegt fand ich angenehmen. Und es ist recht leicht. Also das kann ich durchaus mal mit in die Handtasche packen, ohne mir einen Bruch zu heben.

Hier siehst du ein paar Beispiele, die mit dem Tamron entstanden sind.

Wie schlägt es sich im Alltag?

Mit meiner Sony Alpha 7III* Vollformat schlägt sich das Weitwinkel Objektiv echt gut. Es fokussiert schnell und ist direkt bereit. Auch im Serienmodus verliert es kaum bis gar nicht den Fokus.

Das Bokeh ist meiner Meinung nach in Ordnung. Ich habe aber noch nicht detailliert darauf geachtet. Klar, du hast damit kein Bokeh wie bei einem Makroojektiv. Gibt es das überhaupt als Weitwinkel? Falls, ja schreib mir das mal in die Kommentare.

Ansonsten muss man etwas darauf achten, dass Nahe Objekte, Tiere oder Personen eher mittig platziert werden, da das sonst schon verzerrt. Aber das dürfte bei einem Weitwinkel klar sein.

Wie ist mein Fazit?

Ich bin vollends zufrieden mit diesem Weitwinkelobjektiv*. Es macht Spaß damit zu fotografieren und ich freue mich schon auf die ein oder andere Wanderung im Herbst in der ich es sicher dabei haben werde. Auch versuche ich bald die Milchstraße damit zu fotografieren, wenn sie sichtbar wird.

Klar, gibt es sicherlich bessere Objektive in dem Bereich, jedoch denke ich nicht für diesen Preis. Ich würde das Objektiv auf jeden Fall weiterempfehlen, wenn jemand auf der Suche nach einem Weitwinkel ist, das nicht allzu hochpreisig ist.

Hast du ein Weitwinkelobjektiv? Wenn ja, welches?

Facebookrssinstagram

Vielleicht interessiert dich auch

4 Gedanken zu „Das Weitwinkel Tamron 17-28mm F/2.8 im Blitztest

  1. Moin. Seit 10 Tagen bin ich Besitzerin einer Sony a7III mit dem Tamron 28-75 mm F 2.8 und überlege, mir noch ein Weitwinkel oder Weitwinkelzoom zu kaufen. Daher finde ich deinen Beitrag sehr interessant und würde mich freuen, wenn du über deine weiteren Erfahrungen mit diesem Objektiv hier berichten würdest. Liebe Grüße Inya

    1. Hallo liebe Inya,

      danke für deinen Kommentar.

      Ich werde sicher nochmals darüber berichten oder Bilder posten. Ich hatte es gestern bei einer Wanderung dabei und bin positiv überrascht, wie wenig die Kamera wog.
      Was für eine Kamera hattest du vor dieser Sony? Das Tamron 28-75 mm hab ich noch nicht getestet. Wie zufrieden bist du damit bis jetzt?

      Liebe Grüße
      Katharina

    1. Hallo Bernhard,
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Der hat mich sehr gefreut 🙂
      Wünsche dir auch frohe Ostern und bleib bitte auch gesund.
      Liebe Grüße Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.