Equipment

50mm Festbrennweite – Viel Licht für wenig Geld

In Foren lese ich sehr oft: „Ich möchte ein tolles Bokeh, ich fotografiere oft in nicht gut beleuchteten Umgebungen und möchte wenig Geld ausgeben. Portraits finde ich toll. Was bekomme ich dafür?“

Die Wahl ist recht einfach: 50mm f1.8*! Bei fast jeder Frage nach einem billigen und gutem Objektiv wird dieses erwähnt.

Überblick

Schauen wir uns es genauer an: ein kleines und leichtes Objektiv, meist aus Plastik mit Metallbajonett. Für den Preis von ca. 100 Euro top!
Der Autofokus arbeitet in einer normalen Geschwindigkeit. Zoom gibt es natürlich bei einer Festbrennweite nicht.

Praxistest

In der Praxis überzeugt das kleine Objektiv durch seine Lichtstärke und dem schönen weichen Bokeh, das mit einer Offenblende zustande kommt. Im folgenden Foto siehst du ein Portrait, bei dem sich der Vordergrund nicht nur durch die Farben, sondern auch durch die Schärfe vom unscharfen Hintergrund abhebt.

Portrait mit dem 50mm Objektiv

Das Objektiv macht schon einiges mit mir mit. In der Handtasche, im Schnee, bei Kälte, am Strand, bei Hitze… alles schon durchgemacht, doch mit der richtigen Pflege und richtigem Schutz alles gar kein Problem.

Fazit

Das 50mm Objektiv für rund 100 Euro ist eines meiner Lieblingsobjektive. Mit einem Converter benutze ich es auch an meiner Sony. Wenn du mit der Brennweite zufrieden bist, da es ja kein Weitwinkel mehr ist, ist es wirklich zu empfehlen.

Besitzt du das Objektiv oder möchtest es dir zulegen? Schreibe doch Ergänzungen oder deine Fragen in die Kommentare.

Ich habe mein zweites Canon 50 mm F1.8 II* schon viele Jahre. Das erste ist mir leider runtergefallen und ich musste mir ein neues zulegen. Es gibt wohl auch nun eine neuere Version des 50mm Objektivs, was sich nur in der Naheinstellgrenze unterscheidet: das Canon EF 50 mm f/1.8 STM. Das habe ich aber noch nicht getestet.

Facebookrss

2 Gedanken zu „50mm Festbrennweite – Viel Licht für wenig Geld

    1. Hallo Bernhard, vielen Dank. Das stimmt. Allerdings eben nicht mit angenehmen Autofokus 😉
      Darf ich fragen was für eine Kamera du hast und wie du das Objektiv daran bekommst?
      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.